Yearly Archives: 2011

Pressemitteilung: Niedersächsischer Wirtschaftsminister zeichnet WOLFCENTER aus

Zusammen mit 13 weiteren Betrieben wurde am 26.11.2011 das WOLFCENTER Dörverden vom niedersächsischen Wirtschaftsminister, Herrn Jörg Bode, und der Projektleiterin der AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V., Frau Gwendolyn Manek, als kinderfreundliche Erlebniseinrichtung ausgezeichnet. Stellvertretend für das WOLFCENTER Dörverden übernahm Frau Janika Eckhardt die Urkunde, die das WOLFCENTER Dörverden nun ab sofort nach bundesweiten Standards als kindgerechtes und kinderfreundliches Ausflugsziel qualifiziert und zertifiziert.

Das WOLFCENTER Dörverden bietet Kindern die Möglichkeit sich unter anderem auf dem Abenteuerspielplatz oder aber dem Spielplatz im Bereich der Außenterrasse des WOLFSREVIERs dem Restaurant am WOLFCENTER, nach Herzenslust auszutoben. Die Edelsteinmine verspricht entdeckungsfrohes Selbstabbauen von Halbedelsteinen. Und natürlich kann man nicht nur in der Außenanlage viel Spannendes über Wölfe lernen, sondern ebenfalls in der auch für Kinder geeigneten multimedialen Dauerausstellung. Während man in der Ausstellung beispielsweise seine eigenen Sinnesleistungen mit denen eines Wolfes vergleichen kann, warten draußen in zwei Gehegen unsere Hauptakteure auf Groß und Klein. Die unterschiedlich alten Europäischen Grauwölfe sind in ihrem sozialen Miteinander immer wieder spannend zu beobachten, und während der mehrfach am Tag angebotenen Führungen werden gern alle Fragen von Jung und Alt zu den Tieren und den Wölfen in Deutschland beantwortet. Am Wochenende, in den Ferien und an Feiertagen bietet das WOLFCENTER-Team bei einer Zahl von mind. 15 Kindern eine zusätzliche Kinderführung an, bei der die Mitarbeiter noch intensiver auf die Fragen der Kinder eingehen können.

Neben den Wölfen leben im WOLFCENTER aber auch Schafe, Ziegen, Hühner und Tschechoslowakische Wolfshunde, so dass jede Begegnung mit den Tieren zu einer abwechslungsreichen und beeindruckenden Erinnerung wird.

Die AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V. aus Verden möchte Familien mit Kindern Urlaubs- und Freizeitziele in Niedersachsen näher bringen, bei denen die Kinder ebenso viel Spaß wie die Erwachsenen haben. Aus diesem Grunde hat die AG ihr Konzept Kinder-Land-Erlebnis erstellt. Geleitet wird dieses Projekt von Frau Gwendolyn Manek, die diese Initiative mit ihrem Fachwissen im Bereich von Tourismusprojekten, tatkräftig umgesetzt hat.

Die Bewerber für das Gütesiegel und Zertifikat der AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande e.V. wurden nach strengen Maßstäben hinsichtlich einer kindgerechten Ausrichtung und sicherheitstechnischen Sicherungen geprüft und Christina und Frank Faß freuen sich sehr, dass ihrem WOLFCENTER diese Auszeichnung erteilt wurde.

Während der Ferien und an Feiertagen (Niedersachsen/Bremen) hat das WOLFCENTER täglich geöffnet. Weitere Informationen zur Anfahrt, Führungen und Preisen finden Sie auf www.wolfcenter.de

Pressemitteilung: Der Winter naht

Die Weihnachtszeit nähert sich und viele glückliche Kinder fiebern jetzt schon ganz aufgeregt ihren Geschenken unter dem Weihnachtsbaum entgegen. Leider gibt es auf der Welt aber auch viele Kinder, die nicht so viel Glück haben und für diese Kinder engagieren sich unterschiedliche gemeinnützige Organisationen mit einer weiten Spannbreite an Aktionen. Zu solchen Aktionen zählt auch das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“, durch das in Schuhkartons verpackte Geschenke an hilfsbedürftige Kinder in verschiedenen Ländern gelangen. Angeregt durch Monika Witt hat sich dieses Jahr auch das WOLFCENTER Dörverden an dieser Aktion beteiligt und hofft so, dass es für das ein oder andere Kind mehr ein frohes Fest mit leuchtenden Augen geben wird.

Für jeden, der auch noch eine Geschenkidee für Weihnachten braucht, bietet sich jetzt auch der neue Online-Shop des WOLFCENTER an, zu finden ist dieser über die Homepage des WOLFCENTER: www.wolfcenter.de .

Und wer sich in dieser Jahreszeit gern mit Wildgerichten kulinarisch verwöhnen lassen möchte, ist im WOLFSREVIER, dem Restaurant am WOLFCENTER, genau richtig. Heimisches Wild aus der Region Verden wird vom Chefkoch hier ebenso raffiniert und schmackhaft zubereitet wie auch diverse weitere saisonale Gerichte, die zur Winterzeit den Gaumen erfreuen. Das WOLFSREVIER ist für Sie am Freitag bis Sonntag bis 22:00 Uhr geöffnet.

Das WOLFCENTER ist in der Wintersaison (16. Oktober bis 14. März) von Freitag bis Sonntag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr geöffnet.

Während der Ferien und an Feiertagen (Niedersachsen/Bremen) hat das WOLFCENTER täglich geöffnet. Weitere Informationen zur Anfahrt, Führungen und Preisen finden Sie auf www.wolfcenter.de .

Pressemitteilung: Highlights im Winter 2011/12

Nach einer sehr erfolgreichen Sommersaison beginnt nun für das WOLFCENTER die Wintersaison. Auch in der kalten Jahreszeit gibt es im WOLFCENTER viel zu erleben und zu erfahren.

Als Auftakt in die Wintersaison findet am 29.10.2011 ein Halloween-Fest für die ganze Familie statt. Zusätzlich zum regulären Tagesprogramm wird es u.a. Bastelaktionen, eine Schatzsuche und die Möglichkeit geben, sich im Trapper-Fort mit Gruselpunsch und Grillwurst zu wärmen und zu stärken.

Die langen Winterabende werden verkürzt durch eine Vortragsreihe zu vielen unterschiedlichen und äußerst interessanten Themenbereichen rund um den Wolf, seinen Nachfahren, dem Haushund und das Leben in und mit der Natur.

Die Vorträge beginnen jeweils um 19:30 im Seminarraum 1 des WOLFCENTER Dörverden. Eine Voranmeldung ist zwingend erforderlich.

Vortragstermine, Referenten, Themen und Preise:

  • 16.11.2011 (Mittwoch) – Wildmeister Jens Krüger: „Alaska – im Bann des Nordens. Über Wölfe, Bären, Elche, Karibus, …“ (Kosten: 15,- € / Pers.)
  • 23.11.2011 (Mittwoch) – Michael Grewe: „Hunde brauchen klare Grenzen“ (Kosten: 20,- € / Pers.)
  • 24.11.2011 (Donnerstag) – Hendrik Stachnau: „Schlittenhunde-Rennen in Tiefschnee und Eiswüsten“ (Kosten: 15,- € / Pers.)
  • 25.11.2011 (Freitag) – Berufsschäfer Arthur Budesheim: „Der Herdenschutzhund im Einsatz“ (Kosten: 15,- € / Pers.)
  • 22.02.2012 (Mittwoch) – Theo Grüntjens: „Der Wolf: Westwärts auf alten Wegen?!“ (Kosten: 15,- € / Pers.)
  • 08.03.2012 (Donnerstag) – Michael Grewe: „Das Jagdverhalten des Hundes – erwünscht oder nicht?“ (Kosten: 20,- € / Pers.)

An den Vortragsabenden steht den Teilnehmern ab 18:00 Uhr die multimediale, interaktive Dauerausstellung des WOLFCENTER ebenso zur Verfügung wie die Angebote im Shop. Darüber hinaus bietet das WOLFSREVIER, das Restaurant am WOLFCENTER, saisonal wechselnde kulinarische Freuden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit sich per Mail anzumelden finden Sie unter www.wolfcenter.de.

Eine kleine Aussicht auf das Jahr 2012 gibt es auch schon. Für das kommende Jahr stehen einige Erweiterungen an. So plant das WOLFCENTER u.a. die Vergrößerung der Ausstellungsfläche und wird im Laufe des neuen Jahres weitere spannende Exponate präsentieren. Zusätzlich wird es im Außenbereich ebenfalls Veränderungen geben. Geplant ist ein Außenlehrpfad und für die Wölfe und Hunde des WOLFCENTER wird es neue Nachbarn aus der Familie der Caniden geben: Ein Gehege für Australische Dingos wird konzipiert.

Das WOLFCENTER ist in der Wintersaison (16. Oktober – 14. März) von Freitag-Sonntag zwischen 10:00 und 17:00 Uhr geöffnet.

Während der Ferien und an Feiertagen (Niedersachsen/Bremen) hat das WOLFCENTER täglich geöffnet. Weitere Informationen zur Anfahrt, Führungen und Preisen finden Sie auf www.wolfcenter.de .

Pressemitteilung: Erfolgreiche Integration von Wolfswelpen im WOLFCENTER Dörverden

Die Mitarbeiter des WOLFCENTER Dörverden freuen sich über Wolfszuwachs und Vergrößerung eines Rudels. Am Abend des 19.07.2011 gelang die Integration zweier ca. 9 Wochen alter Europäischer Grauwolfswelpen in ein bereits vorhandenes vierköpfiges Wolfsudel. Die Welpen stammen aus dem Wildpark Gotha und wurden zunächst im Quarantänegehege, angrenzend an das Wolfsgehege, untergebracht. Durch den Gehegezaun hindurch konnten die Kleinen umgehend Kontakt zu den Altwölfen aufnehmen, die ihrerseits ebenfalls soziales Interesse bekundeten.

Die vier Altwölfe namens Oblomow, Pjotr, Gontscharow und Antoschka wurden im April 2010 von der Universität Kiel ins WOLFCENTER Dörverden umgesiedelt. Während die vier Altwölfe selbst noch keine Welpen bekommen haben, konnten aber zumindest die drei Rüden bereits Erfahrungen mit ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Antoschka als Welpe sammeln.

Nichtsdestotrotz war das Aufeinandertreffen ohne Zaun zwischen den vier Altwölfen und den beiden Welpen ein spannender Moment. Nachdem der Abtrennschieber geöffnet wurde, dauerte es nur wenige Minuten bis die beiden Welpen das Gehege der Altwölfe betraten. Nach kurzem Zögern gingen sie gezielt auf die Altwölfe zu. Pjotr kam ihnen vorsichtig entgegen und stellte den Erstkontakt zum jungen Rudelzuwachs her. Hierbei zeigte er sich souverän und umsichtig im Umgang mit den Welpen. Dieses Verhalten wurde nach Pjotr dann auch von Oblomow, Gontscharow und Antoschka an den Tag gelegt.

Waren die beiden Welpen während ihrer Ankunft im WOLFCENTER noch namenlos, wurden schnell zwei Namen gefunden. Russische Vornamen sollten es sein, darüber waren sich alle Mitarbeiter einig. Doch welche? Levi und Mitja wurden dann ausgewählt.

Die Geschäftsführer des WOLFCENTER, Frank und Christina Faß, sind sehr glücklich über die gelungene Integration der Welpen: „Somit haben wir zwei tierische Mitarbeiter mehr, die unsere Öffentlichkeitsarbeit zum Thema „Die Ausbreitung von freilebenden Wölfen in Deutschland“ unterstützen.

Pressemitteilung: Siegerballon flog bis nach Hamburg – WOLFCENTER überreicht Gewinne vom Ballonweitflugwettbewerb

Am 13.07.2011 war es endlich soweit. Das Wolfcenter kürte nach über einem Monat die Sieger des Luftballonweitflugwettbewerbes, der zuvor am 22.05.2011 im Wolfcenter Dörverden stattgefunden hatte. Anlass war der Wolfstag Spezial, zu dem sich das Team vom Wolfcenter einige Aktionen für Kinder und Jugendliche überlegt hatte. Unter anderem konnte man bei einem Flugwettbewerb einen Ballon seiner Wahl steigen lassen. Den Siegern winkten tolle Überraschungspakete als Belohnung. Die glücklichen Gewinner Vanessa Schrader und Henri Pohl nahmen gestern ihre Gewinne entgegen. Beide waren gleichermaßen überrascht, welche weiten Wege ihre Ballons nach dem Start zurückgelegt hatten. Der Ballon von Vanessa war bis Hamburg geflogen, der Ballon von Henri immerhin bis kurz vor Walsrode. Die strahlenden Sieger verbrachten nach der Gewinnübergabe noch mit ihren Familien den Nachmittag im Wolfcenter, und sie versicherten beide: „Wir kommen gerne wieder!“

 

Pressemitteilung: Die 30.000ste Besucherin im WOLFCENTER

Am Karfreitag besuchte die 30.000ste Besucherin das WOLFCENTER in Dörverden. Am frühen Nachmittag wurde Familie Werth aus Verden am Empfang auf Ihre Besonderheit aufmerksam gemacht. Als Dankeschön dafür überreichten Christina und Frank Faß, als Geschäftsführer des WOLFCENTER, der Familie Werth eine Wolfspatenschaft und Tochter Leonie Werth bekam dazu einen „heulenden“ Plüschwolf geschenkt.

„Mit der Tatsache, dass wir die 30.000er-Besuchermarke ausgerechnet am Osterwochenende durchschreiten, haben wir im Leben nicht gerechnet. Wir freuen uns sehr über dieses Ergebnis.“, berichtete das Ehepaar Faß und erzählte weiter: „Am 28.04.2011 feiern wir unseren ersten Geburtstag und wir sind voller Erwartungen für das weitere Jahr 2011. Im Juni sollen ein oder zwei Wolfswelpen zu den vier „Kieler Wölfen“ integriert werden. Ferner werden für Juni auch die ersten Lämmergeburten im WOLFCENTER erwartet.

Ab Mai bieten wir für geschlossene Gruppen wie Unternehmen, Vereine und andere Organisationen die Möglichkeit an, unser „WOLFCENTER Experience – das Special Event“ im Abendbereich zu erleben. Ein durch das WOLFCENTER-Team gestalteter Abend bei dem unsere Wölfe im Vordergrund stehen. Eine Führung zu den Wölfen mit Schaufütterung und Vortrag stellen den ersten Teil dar. Danach findet im Trapper-Fort ein rustikales Grillbuffet mit Lagerfeuer statt.

Weitere Höhepunkte stellen unsere Thementage dar. Am 22.05. und am 11.09.2011 findet unser Wolfstag Spezial statt. Mit verschiedenen Partnern, wie der Landesjägerschaft Niedersachsen, der Gesellschaft zum Schutz der Wölfe e.V., der NABU-Landesarbeitsgruppe Wolf und anderen wird den Besuchern auf hohem Niveau der Wolf näher gebracht. Eine Wissensrallye mit Tombola und tollen Preisen regt zum Mitmachen weiter an. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Am 05.06.2011 feiert das WOLFCENTER mit seinen zwei und vierbeinigen Besuchern den Tag des Hundes. Auch hier erwartet die Besucher ein spannender Tag.

 

Pressemitteilung: Erstes Grundschulseminar im WOLFCENTER Dörverden

Am 7. April war es soweit. Der Geschäftsführer des WOLFCENTER Dörverden, Frank Faß, begrüßte die vier Schulklassen der Grundschule Rautendorf. Obwohl in den vergangenen Monaten schon viele Schulklassen das WOLFCENTER besucht haben, stellt dieser Besuch eine Neuheit dar. Erstmals sind Schülerinnen und Schüler gekommen, um in einem vom WOLFCENTER selbst erarbeiteten Seminar über Wölfe zu lernen und zu erfahren wie es um die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland bestellt ist. Nach der Begrüßung der 68 Schülerinnen und Schüler wurden durch verschiedene Fragestellungen hergeleitet, warum Wölfe aus Deutschland überhaupt so gut wie verschwunden waren und warum sie sich nun wieder ausbreiten. Doch auch Themen wie Naturschutzgesetz, die FFH-Richtlinie und der Monitoring-Prozess wurden thematisiert. Auch die Fragestellungen um Berührungspunkte der Bevölkerung mit freilebenden Wölfen und mögliche Begegnungen mit Wölfen wurde eingehend besprochen. Somit konnte auch gleich die Gelegenheit genutzt werden, den Kindern und Lehrerinnen mitzuteilen, dass kürzlich südlich von Hamburg ein freilebender Wolf eindeutig identifiziert und fotografiert werden konnte. Frank Faß betont dabei auch die Wichtigkeit stets den Kindern Möglichkeiten anzubieten Dinge wie Wolfsfelle, Wolfsschädel, Radiohalsbänder, u.v.m. selbst anfassen zu dürfen.

Das Seminar beinhaltete natürlich auch die Erkundung der lebenden Wölfe in den beiden Gehegen des WOLFCENTER, die den Europäischen Grauwolf beheimaten. Die Unterschiede der sechs handaufgezogenen Wölfe im Vergleich zu den vier Wölfen, die von den eigenen Eltern aufgezogen wurden, war ebenso interessant für die Kinder, wie auch die Schaufütterung der Jungwölfe. Ein weiteres Highlight stellte für zwei der vier Klassen das Heulen der Wölfe dar. Es gelang allen Besuchern zusammen durch Heulen die Wölfe selbst ebenfalls zum Heulen zu bringen. Die Erkundung der Dauerausstellung stellte dann den Abschluß des Grundschulbesuches dar.

Frank Faß freut sich über die Tatsache, dass mittlerweile mehrere Grundschulen sich für das Grundschulseminar im WOLFCENTER angemeldet haben. Ferner bekundet er, dass schon in Kürze weiterausgebaute Seminare für die weiterführenden Schulen wie Haupt- und Realschule, sowie Gymnasien angeboten werden. Parallel dazu wird ebenfalls die Projektwoche „Klassenfahrt“ bald realisiert. Ziel ist, Deutschland weit Schulklassen für eine Woche in die Verdener Region zu gewinnen, um eine Woche lang mit verschiedenen Partnern des WOLFCENTER die Kinder über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland detailliert zu unterrichten und das alles sehr praxisbezogenen.

Der Blick auf die Homepage www.wolfcenter.de lohnt sich also immer wieder.

Pressemitteilung: Frühlingserwachen im WOLFCENTER!

Das WOLFCENTER in Dörverden/Niedersachsen startet mit zahlreichen Neuerungen in den Frühling. Das Restaurant wurde in den Wintermonaten gründlich erneuert und um einen zweiten Spielplatz an der Sonnenterasse erweitert. Spezielle Kinderführungen wurden erarbeitet und spannende Thementage erweitern das Angebot. Wildnispädagogische Veranstaltungen und Fotoworkshops versprechen Abenteuer und Bildung für Groß und Klein!

„Zwei Monate haben wir unter Volldampf geplant, gerissen, gemalt, gewühlt und probegekocht, um die Gastronomie zu verschönern und das Angebot zu optimieren.“ erklärt Frank Faß, Inhaber des Wolfcenters. Das Speisen- und Getränkeangebot wurde gründlich überarbeitet. Für den großen, den kleinen oder den vegetarischen Hunger ist gesorgt. Regionale Spezialitäten finden sich ebenso wie saisonale Gerichte und aktuelle Tagesangebote. Alle Speisen werden frisch zubereitet aus Zutaten der Region. Für besondere Anlässe lässt sich das WOLFCENTER-Team gerne etwas einfallen. Um diesen Anspruch den entsprechenden Rahmen zu geben, wurden auch die Räumlichkeiten kräftig umgestaltet. „Lounge-Chic statt Kantinencharakter“ ist das Motto der Neueröffnung. Das Ambiente ist moderner, wärmer und ansprechender geworden.

Direkt an der Sonnenterasse ist ein zweiter Spielplatz errichtet, denn auf Familienfreundlichkeit und Service im Innen- und Außenbereich des WOLFCENTER wird größten Wert gelegt! Und aufgrund der vorhandenen Räumlichkeiten empfiehlt sich das WOLFCENTER auch für Tagungen, kleine Kongresse, Familienfeiern, Hochzeiten und mehr.

Kinder werden in diesem Tierpark eh groß geschrieben: Ab April gibt es an den Wochenenden seperate Kinderführungen. Hier erfahren die Kleinen viel über Wölfe und können alle ihre Fragen loswerden. Es darf ein echtes Wolfsfell angefasst werden und vielleicht werden die Wölfe durch gemeinsames Heulen zum Mitmachen animiert. Gemeinsam mit den Wildnispädagogen Kessi Frech und Manuel Wild können Kinder ganz besondere Tage im WOLFCENTER erleben. Ob ein Abenteuertag für Schulklassen oder ein Wochenende die Kunst des Bogenbaus erlernen – die wildnispädagogischen Veranstaltungen möchten den Kindern die Natur ein wenig näher bringen und versprechen Spaß und Kurzweil!

An den Thementagen, die das WOLFCENTER ab 2011 regelmäßig organisiert, winken tolle Preise! Diese Tage verschreiben sich einem speziellen Thema und laden ein zum Mitmachen und Weiterbilden. So können die Besucher am „Wolfstag Spezial (22.05.2011)“ an einem Wissensquiz teilnehmen oder einen Berufsschäfer kennenlernen. Am „Tag des Hundes (05.06.2011)“ ist eine Spaßrallye für Mensch und Hund organisiert, Polizei- und Rettungshundestaffeln stellen sich vor und es gibt jede Menge Informationen rund um Gesundheit und Pflege des Hundes.