Entstehungsgeschichte

Entstehungsgeschichte

Wie alles begann

``Eine Reise, die unser Leben verändert hat!``

Im Frühjahr 2005 unternahmen Frank und Christina Faß, wohnhaft im Landkreis Verden (NDS), eine vierwöchige Urlaubsreise nach Kanada. Es war eine Reise, die das Leben der Eheleute Faß grundlegend verändern sollte. Während der Rundreise mit einem Wohnmobil durch die Rocky Mountains der Staaten British Columbia und Alberta, konnte das Ehepaar Faß viele verschiedene Wildtiere beobachten wie z.B. Elche, Braun- und Schwarzbären und Kojoten.

Im Vorfeld der Reise hatten sie es nicht für möglich gehalten, dass auch wildlebende Wölfe zu sehen sein werden. Tatsächlich geschah genau dieses an 4 verschiedenen Orten mit insgesamt 9 Wölfen – alle am hellichten Tag und immer in direkter Nähe zum Highway. Unglaublich und faszinierend!

Frank Faß gelangen nur wenige Erinnerungsfotos dieser faszinierenden Begegnungen mit den Wölfen – zu vorsichtig waren diese Tiere, als dass sie sich länger für ein gutes Foto präsentierten. Das hier gezeigte Foto wurde aus dem Fahrzeug heraus gemacht. Nachdem er ausstieg, um bessere Fotos zu machen, war es sehr interessant festzustellen, dass die Wölfe keine wirkliche Angst vor ihm hatten und auch nicht sonderlich an ihm interessiert waren. Auf das eigene Wohl bedacht, zogen die Wölfe bzw. auch der einzelne Wolf im Trab gemäßigt davon. “Die Wölfe kamen mir vor, als ob sie die Situation kontrollierten.”, zog Frank Faß das Fazit. Weiterhin erinnert er sich auch heute: “Ich war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.”

Der Außenbereich der 5,2 Hektar großen Anlage umfasst heute 5 Wolfsgehege mit 2 Aussichtsplattformen. Es gibt 3 Gruppen Eurpäische Grauwölfe, 1 Gruppe Hudson-Bay-Wölfe und 1 Gruppe Arktische Wölfe. Unsere Wölfe stellen Botschafter ihrer wildlebenden Verwandten dar und untermauern unsere Öffentlichkeitsarbeit. Für die Zukunft ist die Realisierung von weiteren Wolfsgehegen geplant, die dann die Vielfalt weiterer Unterarten präsentieren werden.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Polarwölfe

Die mehrfach am Tag stattfindenden Führungen in Kombination mit Vorträgen in der Außenanlage vermitteln den Besuchern detaillierte Informationen über wildlebende Wölfe in Deutschland und die damit verbundenen Konflikte.

Den krönenden Abschluss einer jeden Führung stellt das gemeinsame Heulen mit den Besuchern dar, um die Wölfe selbst zum Heulen zu animieren.

Weitere besondere Events stellen die Schaufütterungen der Wölfe dar.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Chorheulen

Natürlich gilt es im WOLFCENTER auch die klassischen Elemente, wie den Streicheltierzoo und verschiedene Spielplätze. Während in der Edelsteinmine von den Kindern nach Edelsteinen geforscht werden darf, können seit 2018 alle Kinder auch den großen Wasserspielplatz reichlich zum Plantschen und Matschen nutzen – ein riesiger Spass für Gross und Klein!

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Wasserspielplatz Goldfieber Goldschürfen Kinderspass Begeisterung Freude Vergnügen
Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Seminarraum Tagungsraum Workshop

2 Tagungsräume mit medientechnischer Ausstattung ermöglichen dem WOLFCENTER-Team ein umfangreiches Bildungsangebot umzusetzen. So werden verschiedene Seminare und Workshops für allgemein und speziell am Wolf Interessierte angeboten. Regelmäßig werden die Tagungsräume auch für Fotografie-Workshops, Ethogramm-Workshops, etc genutzt. Ebenso dürfen die Tagungsräume auch von Besuchergruppen gemietet werden – diese Möglichkeit wird gerne von Firmen in Anspruch genommen.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Seminarraum Tagungsraum Workshop

Die im April 2012 eröffnete zweite große Dauerausstellung, der “Zeittunnel”, beantwortet entlang einer Zeitachse im parallelen Vergleich, wie Menschen, Hunde und Wölfe sich in den letzten 15.000 Jahren im Norddeutschen Raum entwickelt haben. Auch die Entwicklung der Land- und Forstwirtschaft wird detailiert aufgezeigt und ebenso das Jagdwesen des Menschen und die Klimaentwicklung. Auch in dieser Ausstellung sind verschiedene Wolfpräparate in verschiedenen Situationen dargestellt.

Im Filmraum – eine Art Minikino – werden Filmbeiträge gezeigt mit Bezug auf die Thematik wildlebender Wölfe in Deutschland. Ein umfangreicher Shopbereich lädt zum Stöbern und Souvenirkauf ein.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Feuerkorb Lagerfeuer Grillen Feiern Partylocation Fete Incentive Trapperfort

Das Trapperfort wird häufig für Firmen-Events genutzt, aber auch unsere eigenen Veranstaltungen, wie z.B. der Abend unter Wölfen, das Heulen mit Wölfen bei Vollmond und der Abend unter Wölfen zur Wintersonnenwende oder auch die verschiedenen Thementage finden in diesem rustikalen Umfeld statt. Das Trapperfort wurde von Beginn an entsprechend genutzt und dann im Jahr 2020 durch den Anbau vergrössert.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Feuerkorb Lagerfeuer Grillen Feiern Party Fete Incentive
Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Buch Herdenschutz

Voller Dankbarkeit, mit dem Verlag Müller-Rüschlikon an der Seite des WOLFCENTER, konnte Frank Faß mit seinem 11-köpfigen Autoren-Team im Frühjahr 2018 das Fachbuch “Wildlebende Wölfe – Schutz von Nutztieren – Möglichkeiten und Grenzen” veröffentlichen. Dieses Buch ist ein echter Beitrag zum deutschen Wolfsmanagement, weil es das Konfliktfeld “Wölfe und Nutztiere” in aller Tiefe beleuchtet und Lösungen aufzeigt. Seit jeher ist Frank Faß bundesweit Vortragsreferent zu verschiedenen Themen rund um die Wölfe.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Referent Vortrag Seminar Workshop

Ein Erlebnis der besonderen Art stellen die Übernachtungen im WOLFCENTER auf dem Tipiplatz mit seinen 24 Schlafplätzen zwischen den Wolfsgehegen dar. Der Tipiplatz bietet den gemütlichen Rahmen für Lagerfeuer unter sternenklarem Himmel begleitet durch das Grillen von Köstlichkeiten. Die frische Luft schafft den Rahmen für tiefen Schlaf – auch wenn die Wölfe nachts vielleicht heulen. Ist das Wetter mal nicht so rosig, dient der große Grillpavillon (im Jahr 2022 errichtet) mit seinen ca. 25 Sitzplätzen und der großen Feuerschale in der Mitte als wohlige Unterkunft. Hier lässt es sich so richtig gesellig aushalten.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Übernachtung Tipi Zweibettzimmer Baumhaushotel Tree Inn Wohnmobil Zelt Jurte

Zuwachs! Im Herbst 2019 wurde der Tierbestand vergrössert, in den der Partner des WOLFCENTER “Lorenzo’s Alpaka-Farm” auf der Fläche des ehemaligen Schafgeheges eine Alpaka-Farm gründete. Hierdurch sind Alpaka-Wanderungen und -Besuche möglich. Die Alpakas ziehen immer wieder viele Besucher in ihren Bann.

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Alpaka Wanderung Spaziergang

Das bisher jüngste Highlight in der Weiterentwicklung des WOLFCENTER ist das große Arktis-Diorama, welches 2 Polarwölfe zeigt, die einen Moschusochsen stellen. Akustisch untermalt durch Schneesturmgeräusche entsteht der Eindruck, tatsächlich in der Arktis zu sein!

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Diorama Polarwölfe Moschusochse Tundra Arktis

Wir brennen für unsere Vision ...

und wollen uns daher immer weiter entwickeln.

Frank Faß leitet als Inhaber das Unternehmen WOLFCENTER seit dessen Eröffnung im Jahr 2010. 1974 in Niedersachsen geboren, wuchs er in einer Jägerfamilie auf, die den Grundstein seiner Naturverbundenheit legte. Seine Leidenschaft für Jagdhunde kann er nicht verbergen – so waren es auch die Erfahrungen mit den Hunden, die sein Interesse an Wölfen weckten. Als gelernter Diplom-Ingenieur für Luft- und Raumfahrttechnik entwickelte er mit Christina Faß innerhalb von fünf Jahren das WOLFCENTER nach nordamerikanischem Vorbild.Es liegt ihm am Herzen, die Besucher im WOLFCENTER intensiv über Wölfe und dessen Einfluss in Deutschland zu informieren. Hierfür wird er auch bundesweit als Referent zu Vorträgen geladen. Im Jahr 2016 eröffnete das WOLFCENTER eine Auffangstation für verletzte wildlebende Wölfe im WOLFCENTER, die in vollständiger Eigeninitiative durch Frank und Christina Faß erschaffen wurde und für alle Bundesländer zugängig ist. In den Jahren 2015 bis 2018 diente Frank Faß als Vorsitzender des Arbeitskreises Wolf im Niedersächsischen Umweltministerium der Weiterentwicklung des Wolfsmanagements. Als Experte für Herdenschutzmaßnahmen in Bezug auf Nutztiere die von Wölfen angegriffen werden können, veröffentlichte er mit dem WOLFCENTER-Team im Jahr 2018 im Verlag Müller Rüschlikon ein umfangreiches Fachbuch mit dem Titel „Wildlebende Wölfe – Schutz von Nutztieren – Möglichkeiten und Grenzen“. Frank Faß ist fest davon überzeugt, dass ein Zusammenleben mit Wölfen in Deutschland möglich ist, wenngleich es auch Konflikte zu lösen gilt. Dies kann es seiner Meinung nach nur gelingen, wenn von allen Beteiligten ein „Mittelweg“ gegangen wird – also abseits extremer Haltungen für oder gegen Wölfe.

Christina Faß verwaltet das Unternehmen als Inhaberin und ist das Fundament dieser Firma. Sie ist verantwortlich für Personal, Finanzen, Veranstaltungen, Termine und das Restaurant. 1971 in Niedersachsen geboren, wurde das Interesse an Planung, Organisation und Verwaltung in Form einer Ausbildung zur Industriekauffrau zur Berufung. Nach 21 Jahren in der Stahlbranche wechselte sie in diese neue Sparte. Christina Faß hat eine Ausbildung zum „Coach“ und ist für die Kommunikation im Team und für das Kunden- management zuständig. Sie steht für die Freizeitgestaltung jeder Altersklasse mit Bildungscharakter im WOLFCENTER. „Mein Anliegen ist es, dass Besucher jeder Altersstufe sich bei uns wohl fühlen und eine gute Zeit haben, neue Eindrücke gewinnen, die Natur und unsere Tiere erleben und etwas von den Informationen, die wir gerne teilen, mitnehmen! Wir freuen uns auf Ihren Besuch im WOLFCENTER !“

Wolfcenter Woelfe Zoo Wildpark Tiergehege Frank Fass Christina Fass Inhaber